Die Geschichte des Dampfens

Die Geschichte des Dampfens geht weit zurück bis in die Antike. In diesem Blog versuchen wir, in der Zeit zurückzureisen und mehr herauszufinden. Bereits vor tausenden Jahren haben Menschen in Asien und im Mittleren Osten Tabak in einer Wasserpfeife, auch bekannt als Hookah oder Shisha, geraucht. Die Rauchentwicklung wurde durch das Wasser im Gefäß gefiltert, was als angenehmer empfunden wurde als das Rauchen von Zigaretten oder Zigarren. Die Hookah wurde im Laufe der Zeit zu einem kulturellen Symbol und wird noch heute in vielen Ländern geraucht.

Frühe Formen des Dampfens

Das Dampfen oder Einatmen von Dampf gibt es seit Jahrhunderten, wobei die frühesten dokumentierten Beispiele bis ins alte Ägypten zurückreichen. In dieser Kultur wurden Kräuter in heißen Steinen verbrannt und der entstehende Dampf eingeatmet. Auch in anderen antiken Kulturen, wie in China und Indien, wurde das Einatmen von Dampf als Teil von medizinischen Praktiken praktiziert.

“Vaping hat eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Der griechische Historiker Herodot berichtete bereits im 5. Jahrhundert vor Christus von den Skythen, die Hanf auf Steinen verbrannten und den entstehenden Dampf einatmeten.”

(Quelle: Society for Research on Nicotine and Tobacco. “A Brief History of Vaping.” SRNT Newsletter, vol. 24, no. 1, 2019, S. 3.)

Erfindung der E-Zigarette

Die moderne E-Zigarette wurde erst in den 1960er Jahren von Herbert A. Gilbert erfunden, der ein Patent auf ein Gerät zur Erzeugung von aromatisiertem Dampf angemeldet hatte. Allerdings war das Gerät zu dieser Zeit noch nicht ausgereift und es fand keine kommerzielle Verwendung.

Entwicklung der E-Zigarette

Erst in den 2000er Jahren wurde die E-Zigarette von dem chinesischen Pharmakologen Hon Lik weiterentwickelt und schließlich auf den Markt gebracht. Hon Lik hatte die Idee, eine Methode zur Verabreichung von Nikotin zu entwickeln, die weniger schädlich für den Körper war als herkömmliche Zigaretten.

“Obwohl das erste Patent für eine E-Zigarette im Jahr 1963 angemeldet wurde, dauerte es mehrere Jahrzehnte, bis das Dampfen weit verbreitet war. Erst in den 2000er Jahren nahm die Popularität von E-Zigaretten und Vaping zu, als Technologie und Geschmacksrichtungen verbessert wurden.”

(Quelle: Hajek, Peter, et al. “Electronic cigarettes: review of use, content, safety, effects on smokers, and potential for harm and benefit.” Addiction, vol. 109, no. 11, 2014, S. 1801-1810.)

Einführung in den Westen

Die E-Zigarette wurde erstmals in den späten 2000er Jahren in Europa und den USA eingeführt und stieß auf eine breite Nachfrage bei Rauchern, die eine Alternative zu herkömmlichen Zigaretten suchten.

Regulierung der E-Zigarette

Mit dem Anstieg der Popularität der E-Zigarette und ihrer potenziellen Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit haben viele Länder begonnen, ihre Verwendung zu regulieren. Einige Länder haben die E-Zigarette vollständig verboten, während andere ihre Verwendung nur in bestimmten Bereichen eingeschränkt haben.

Weiterentwicklung des Dampfens

In den letzten Jahren hat sich das Dampfen weiterentwickelt und es sind immer mehr verschiedene Arten von Geräten auf dem Markt erhältlich. Neben der E-Zigarette gibt es auch Dampfgeräte für den Konsum von THC und CBD sowie Geräte zur Erzeugung von Dampf für andere Anwendungen, wie zum Beispiel Aromatherapie.

Kritik und Kontroverse

Die Geschichte des Dampfens ist jedoch nicht ohne Kontroversen. Kritiker behaupten, dass das Dampfen genauso schädlich wie das Rauchen von Tabak ist, obwohl Studien zeigen, dass es weniger schädlich ist. Es gibt auch Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von E-Zigaretten, insbesondere im Zusammenhang mit explodierenden Batterien. Die Regulierung des Dampfens ist weltweit sehr unterschiedlich, und es gibt Diskussionen darüber, wie es in Zukunft reguliert werden sollte.

In einigen Ländern ist das Dampfen in öffentlichen Bereichen verboten, während in anderen Ländern der Verkauf von E-Zigaretten an Minderjährige verboten ist. In einigen Ländern, wie z.B. Australien, sind E-Zigaretten vollständig verboten. Die Debatte darüber, wie das Dampfen reguliert werden sollte, wird auch in Zukunft weitergehen.

Trotz aller Kontroversen ist das Dampfen für viele Menschen eine Alternative zum Rauchen von Tabak geworden. Viele ehemalige Raucher haben aufgrund des Dampfens erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört. Auch wenn die langfristigen Auswirkungen des Dampfens noch nicht vollständig erforscht sind, gibt es Studien, die darauf hindeuten, dass das Dampfen weniger schädlich ist als das Rauchen von Tabak. Dennoch sollten vor allem Jugendliche und Nichtraucher vor den potenziellen Risiken des Dampfens gewarnt werden, da es immer noch Suchtpotenzial birgt und einige Dämpfe schädliche Chemikalien enthalten können.

Unsere Empfehlungen

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

SALE

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 48 ml

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: für Deutschland beträgt 3-4 Werktage.

Produkt enthält: 0,01 l